Brillenkauz

Bildquelle: 
Stephan Schute
Beschreibung: 

Der Brillenkauz ist eine überwiegend nachtaktive Eule, deren Verbreitungsgebiet sich vom südlichen Mexiko bis nach Nordargentinien erstreckt. Dieser Nachtgreif kommt sowohl im tropischen Regenwald als auch in der offenen Waldlandschaft vor. Auf seinem Speisezettel stehen hauptsächlich Frösche und Krabben, die er in den Mangrovenwäldern jagt, außerdem Vögel und Kleinsäuger.

Gefährdung: 
LC
Lebensraum: 
Tropenwald
Merkmale: 
schmale, weiße Federbänder zeichnen den "Brillenrand", Weibchen größer und schwerer als die Männchen
Wissenswertes: 
Sein Ruf ähnelt dem Klopfen eines Spechtes und hat ihm daher in Brasilien den Namen "Klopf-Eule" eingebracht. Die optische Auffälligkeit ist seine "Brille", die durch schmale, weiße Federbänder markiert wird.
Systematik: 
Vögel
Eulen
Eigentliche Eulen
Wissenschaftlicher Name: 
Pulsatrix perspicillata
Nahrung: 
Frösche
Verbreitung: 
Südmexiko bis Nordargentinien
Impressum