Waldrapp

Beschreibung: 

Das Gefieder dieser Vögel glänzt schwarz und schimmert an einigen Stellen grünlich und violett, der Kopfbereich und die Beine sind kahl. Der sichelförmige rote Schnabel und die langen Federn im Nacken haben ihm auch den Namen Schopfibis gegeben. Außerdem findet man für diesen Vogel die Bezeichnungen Mähnenibis, Steinrapp, Klausrabe und Waldhopf. Er gehört zu den stark bedrohten Tierarten. Die Tiere nisten in Felsnischen und an Steilküsten. Waldrappe sind Zugvögel, sie erlernen die Zugroute von den Eltern.

Merkmale: 
60 - 75 cm, 1,5 kg schwer, Männchen und Weibchen gleich gefärbt, Weibchen etwas kleiner. Alter bis 25 Jahre
Wissenswertes: 
Seit dem Beginn des 17. Jahrhundert gab es diese Vogelart in Europa nicht mehr, sowohl eine Klimaveränderung als vor allem auch der Mensch haben zu seinem Verschwinden beitragen.
Wissenschaftlicher Name: 
Geronticus eremita
Lebensweise: 
Waldrappe sind gesellige Vögel, die in großen Kolonien vorkommen, die über 100 Tiere umfassen können. Die Paare ziehen einmal im Jahr Nachwuchs groß, die Brutzeit beträgt 28 Tage.
Impressum