Bahamaanolis

Bildquelle: 
Wikipedia ( Br. Gemeinfrei )
Beschreibung: 

Der Bahama-Anolis stammt von Kuba. Heute hat er sich bereits bis Florida ausgebreitet. Er lebt im flacheren Bereich von Bäumen, Sträuchern und Wiesen. Er hält sich auch am Boden auf. Gern sitzt er in Ruhestellung mit dem Kopf nach unten an Baumstämmen oder Zaunpfählen. Der Bahamaanolis hat im Gegensatz zu seinem Verwandten, dem lebhaft grün gefärbten Rotkehlanolis, einen braunen Grundton, der sich in vielen hellen und dunklen, bis hin zu schwarzen Tönen nuanciert. Das Rückenmuster ist wesentlich ausgeprägter als beim Rotkehlanolis und kann stellenweise gelb-weißliche Flecken aufweisen.

Lebensraum: 
Mangroven
Feuchtgebiete
Tropenwald
Merkmale: 
Mit einer Körperlänge bis zu 18 Zentimeter (Männchen) bzw. 17 Zentimeter (Weibchen) zählt der Bahamaanolis zu den kleinen Anolisarten. Der Bahamaanolis ist im Vergleich zum Rotkehlanolis etwas größer und besonders die Männchen wirken vom Körperbau wesentlich massiver als ihre Verwandten. Ihr Kopf ist kürzer und breiter als der des Rotkehlanolis.
Wissenswertes: 
Die Art ist sehr anpassungsfähig und kommt daher auch mit dem kühleren Klima in Florida gut klar. Das führte dazu, dass sie sich auch in den Norden bis in die Bundesstaaten Georgia, Louisiana und Texas ausbreiten konnte. Es wird angenommen, dass der Anolis auch durch den Transport auf Lastkraftwagen verbreitet wird, da sich Populationen im Norden oft zuerst in der Nähe von Autobahnraststätten finden lassen.
Systematik: 
Reptilien
Schuppenreptilien
Leguane
Wissenschaftlicher Name: 
Norops sagrei
Nahrung: 
Insekten
Fliegen
Spinnen
Insektenlarven
Verbreitung: 
Karibik
Kuba
Bahamas
Impressum