Weißstorch

Bildquelle: 
Zoo Osnabrück
Beschreibung: 

Kaum ein freilebendes Tier unserer heimischen Tierwelt ist so bekannt wie unser Weißstorch, der in vielen Gegenden als "Adebar"- der Glücksbringer - bezeichnet wird. Das bevorzugte Biotop des Weißstorches sind Sümpfe, feuchte Wiesen und Auen. Während früher sein Brutplatz die Baumkronen und Felsnischen waren, hat er sich heutzutage dem Menschen angeschlossen und brütet meist auf Dächern und Schornsteinen.

Gefährdung: 
LC
Lebensraum: 
Sumpfgebiet
Wiese
Merkmale: 
schwarz-weißes Federkleid, lange rote Beine, langer roter Schnabel
Wissenswertes: 
Störche laufen auf dem Boden sehr langsam und behäbig, sie fliegen mit ausgestrecktem Hals. Beim Fliegen sind sie auf warme Luftströmungen angewiesen, auf denen sie gleiten können. Diesen Vorteil nutzen sie insbesondere bei ihren langen, jährlichen Wanderungen.
Systematik: 
Vögel
Schreitvögel
Störche
Wissenschaftlicher Name: 
Ciconia ciconia
Nahrung: 
Eidechsen
Fische
Insekten
kleine Nagetiere
Schlangen
Verbreitung: 
Mittel- und Südeuropa
im Winter in Afrika
Impressum