Grauwangen-Hornvogel

Bildquelle: 
Stephan Schute
Beschreibung: 

Der Grauwangen-Hornvogel ist eine auffällige Vogelart aus Afrika, leicht am schwarz-weißen Gefieder und dem übergroßen Schnabel zu erkennen. Die Tiere leben monogam und zum Brüten wird das Weibchen vom Männchen in einer Bruthöhle eingemauert. Durch ein kleines, schnabelgroßes Loch wird es vom Männchen mit Futter versorgt. Erst wenn die Jungen herangewachsen und selbständig sind, bricht es die Mauer auf und klettert mit ihnen nach draußen.

Gefährdung: 
LC
Lebensraum: 
Savanne
Tropenwald
Merkmale: 
Schwarzer Kopf, schwarz-weißes Gefieder, übergroßer Schnabel mit großem Horn obenauf
Wissenswertes: 
Das Gefieder von beiden Geschlechter sieht gleich aus, nur an der Schnabelgröße lassen sie sich unterscheiden. Die Männchen haben ein wesentlich größeres Horn.
Systematik: 
Vögel
Rackenvögel
Nashornvögel
Wissenschaftlicher Name: 
Bycanistes subcylindricus
Nahrung: 
Eidechsen
Früchte
Insekten
Verbreitung: 
Zentral- und Westafrika
Impressum