Flamingo

Bildquelle: 
Stephan Schute
Beschreibung: 

In langer Tradition bilden noch die Flamingos das "Empfangskomitee" im Osnabrücker Zoo. Sie ernähren sich in der Natur von kleinen Lebewesen wie Blau- und Kieselalgen, Salinenkrebsen und Insektentieren. Mit Hilfe eines speziellen Filtersystems an den Schnabelrändern sieben sie die Nahrungspartikel im Schnabelinneren aus.

Gefährdung: 
LC
Lebensraum: 
Brackwasser
Flachwasser
Merkmale: 
langer Hals, Beine mit langen Füßen, scharlachrot-weiß befiedert, Schnabel hat starke Knickung
Wissenswertes: 
Im Zoo erhalten Flamingos ein Ersatzfutter. Durch Beigabe von Karotinoiden, z. B. in Form von rotem Paprikapulver, bleibt die Farbe des Gefieders erhalten. Bemerkenswert ist die Schlafhaltung der Flamingos. Sie ziehen ein Bein an und verbergen es im Bauchgefieder. Der Vogel steht stets auf der Körperseite, auf der auch der Kopf ruht.
Systematik: 
Vögel
Flamingos
Flamingos
Wissenschaftlicher Name: 
Phoenicopterus roseus
Nahrung: 
Algen
Insekten
Krebse
Verbreitung: 
tropische oder gemäßigte Klimazonen unweit den großen Wüsten dieser Welt
Impressum